Trokare sind Punktionsinstrumente, die in der Chirurgie bei einer Vielzahl von minimal-invasiven Eingriffen eingesetzt werden. Die sterilen Einweginstrumente schaffen Zugänge für laparoskopische Instrumente, um zum Beispiel Zugang zu einer Körperhöhle zu erhalten oder eine Drainage zu legen. Ein Trokar besteht aus einer dreieckigen Spitze, auch Stift genannt, der in einer Kanüle bzw. einer Hülse sitzt. Nach der Punktierung wird der Stift herausgezogen und je nach Art des Eingriffs mit einer Optik (Endoskop) durch den Tubus in die Körperhöhle gesehen oder mit anderen Instrumenten minimal-invasiv operiert.

 

Optische Trokare

Optische Trokare ermöglichen einen Einblick des Operateurs in das zu untersuchende Gewebe. Bei Eingriffen wie einer Laparoskopie (Bauchspiegelung) steht die Visualisierung des Bauchraums im Vordergrund. Ein optischer Trokar begünstigt einen sicheren Zugang zur Bauchhöhle und eine direkte Analyse der Bauchwandschichten.

Klingenlose Trokare

Trokare ohne Klinge eignen sich zur schonenden Punktion, da sie das Gewebe sanft trennen, statt zu schneiden. Der Heilungsprozess erfolgt somit schneller.

Trokare mit geschützter Klinge

Der eingebaute Schutzmechanismus um die Klinge und das ergonomisch geformte Design helfen dabei, unbeabsichtigte Schäden an Gewebe und Faszien zu vermeiden und so einen schonenden Zugang zu gewährleisten.

Hasson Trokare

Hasson Trokare zeichen sich durch eine stumpfe Spitze aus, die für die offene Technik beim primären Zugang konzipiert wurde und unabsichtliche Verletzungen an den inneren Organen verhindern soll. 

Trokare mit Ballonfixierung

Trokare mit Ballon fixieren das Instrument in der Bauchdecke und schützen vor ungewollten Verschiebungen, zum Beispiel beim Instrumentenwechsel. Die Produkte werden meist mit Zubehör wie einer Spritze zur Befüllung und Entleerung des Ballons geliefert. Die atraumatische Spitze des Tokars schützt vor Verletzungen.

Universal -Trokarhülsen

Die Universal-Hülsen sind mit allen Trokar-Ausführungen der gleichen Größe kompatibel. Im Sortiment befinden sich Kanülen für optische, schneidende und klingenlose Trokare sowie Hülsen für Ballon-Trokare. Universalhülsen ermöglichen eine effizientere Lagerung und Kosteneinteilung.

Port mit Hülsen

Ein Port mit verschiedenen Zugängen kann mehrere laparoskopische Instrumente durch eine einzige Inzision einführen. Die Ports sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und fassen bis zu vier Trokare gleichzeitig, was den Instrumentenwechsel stark vereinfacht. Als Zubehör bieten sich Obturator und Wundschutz-Retraktor an.

Orthopädische Trokare

Die speziell für die Orthopädie entwickelten Trokare sind klingenlos und werden meist bei Gelenkspiegelungen eingesetzt. Je nach Anwendung sind verschiedene Durchmesser erhältlich.

Thorakoskopische Trokare

Extra für die Untersuchung der Brusthöhle entwickelte Trokare sind klingenlos und stumpf, die Hülse verfügt über ein Gewinde, welches das Instrument im Thorax fixiert und so Verschiebungen vorbeugt.

Pädiatrische Trokare

Pädiatrische Trokare sind Instrumente für die laparoskopische Kinderchirurgie und speziell auf diese in Bezug auf Größe und Material ausgelegt. 

Veress Nadeln

Eine Veress Nadel oder Veress Kanüle ist ein chirurgisches Werkzeug, welches für den Einsatz bei laparoskopischen Eingriffen konzipiert ist. Sie wird verwendet, um das Pneumoperitoneum vor der Platzierung von Trokaren anzulegen, d. h. die Bauchdecke wird durch einströmendes Gas angehoben und erlaubt dem Operateur das Anbringen eines Trokars mit nur geringem Risiko der Verletzung der inneren Organe.

Trokare bei medmasters kaufen

Medmasters – Ihr Partner für medizinische Produkte, Medizintechnik und chirurgische Artikel stattet Sie bestens mit Qualitäts-Trokaren und passendem Equipment aus. Werfen Sie gerne auch einen Blick in unser Urologie -Sortiment. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!