Medizinische Atemschutzmasken werden seit Jahren in der Medizin- und Lebensmittelindustrie verwendet, um eine Übertragung von Krankheiten zu verhindern. Seit Beginn der Pandemie sind sie auch im Alltag zu finden. Sie dienen in erster Linie zum Fremdschutz, da sie den Auswurf von Tröpfchen verhindern bzw. verringern. Für den Selbstschutz sind sie ebenfalls relevant, da sie den Träger vor Tröpfchen und Staub schützen.


Was wird angeboten?

Wir bieten Ihnen Atemschutzmasken in verschiedenen Ausführungen, Farben und Stückzahlen pro Verkaufseinheit (VE), sowie Zubehör an. Unsere Masken für Erwachsene sind alle medizinisch zertifiziert. Außerdem bieten wir auch Schutzmasken für Kinder an – sowohl mit als auch ohne medizinische Zertifizierung. Unsere Masken sind 3- oder 4-lagig und werden in Boxen von 20 bis 200 Stück verkauft. Informationen zu den einzelnen Produkten finden Sie in den jeweiligen Beschreibungen.

Typen von medizinischen Masken

Medizinische Schutzmasken bestehen aus mehrschichtigem Kunststoff. Sie gehören zur Kategorie der Einmalprodukte und werden in drei Typen eingeteilt, um Filterleistung, Atemwiderstand und Feuchtigkeitsbeständigkeit anzugeben:

  • Typ I
  • Typ II
  • Typ IIR


BFE (Bacterial Filtration Efficiency) steht für die bakterielle Filtereffizienz der Gesichtsmasken. Diese beträgt bei Typ I 95 %, bei den Typen II und IIR sogar 98 %. Mit DIN EN wird der Atemwiderstand angegeben. Dieser wird auch davon beeinflusst, wie viele Lagen die Maske hat. Maskentypen, die zusätzlich mit einem ‘R’ gekennzeichnet sind (Typ IIR), sind resistenter gegen Flüssigkeit, haben aber auch einen höheren Atemwiderstand als Typ I und II.

Das
CE-Zeichen kennzeichnet Masken, die die gesetzlichen Anforderungen der EU an die Qualität erfüllen.

Die Farbe der Maske zum Atemschutz hat keinen Einfluss auf die Leistung. OP-Masken, die in Krankenhäusern verwendet werden, sind meist blau. Mittlerweile sind jedoch auch viele andere Farben im Verkauf. Als Zubehör werden Maskenhaken und -halterungen angeboten.


Warum sollten Sie einen Mundschutz tragen?

Der medizinische Mundschutz dient sowohl dem Fremd- als auch dem Selbstschutz. Speicheltröpfchen, die beim Sprechen, niesen oder husten ausgestoßen werden, fängt die Maske problemlos auf. So wird die Ausbreitung von Krankheiten deutlich verringert. Ebenso schützen medizinische Masken den Träger vor Staubpartikeln, die in die Atemwege gelangen können. 


Anwendungsgebiete: Für wen ist ein medizinischer Mundschutz geeignet?

Der medizinische Mundschutz ist für alle Menschen geeignet. Da die Maske beweglich ist, passt sie sich dem Gesicht des Trägers an. Für Kinder gibt es kleinere Modelle.

Medizinische Masken werden in den folgenden Bereichen verwendet:

  • Medizin: Sowohl bei Operationen zum Schutz der Patienten, als auch im Krankenhausalltag zum Schutz vor ansteckenden Krankheiten
  • Lebensmittelindustrie: Zur Vermeidung der Kontamination von Lebensmitteln
  • Alltag: Zur Verhinderung der Ausbreitung von Krankheiten wie Covid-19 


Vorteile

Der medizinische Mundschutz stört wenig im Alltag, da durch den geringen Atemwiderstand und die weiche Beschaffenheit ein hoher Tragekomfort erzielt wird. Er verhindert zu 98 % das Austreten von Bakterien und Viren und schützt zusätzlich durch die Filterwirkung vor Staub. Die Vorteile im Überblick:

  • hoher Tragekomfort
  • geringer Atemwiderstand
  • passt sich dem Gesicht an
  • guter Schutz vor Bakterien und Viren
  • Filterwirkung bei Staub


Nachteile

Der medizinische Mundschutz schützt hauptsächlich das direkte Umfeld des Trägers vor Bakterien und Viren, die durch Tröpfchen ausgestoßen werden. Er bietet daher einen ausgezeichneten Fremdschutz, aber einen etwas geringen Eigenschutz. Die Filterwirkung kann beeinträchtigt werden, wenn der Mundschutz nicht eng genug anliegt und somit Luft über die Ränder entweichen kann. Um sich selbst vor Krankheiten zu schützen, die durch Aerosole (Schwebeteilchen in der Luft) übertragen werden, bieten sich daher andere Masken an. Bei Nässe wird der Mundschutz unbrauchbar, Masken vom Typ IIR sind jedoch beständiger gegen Flüssigkeit als die anderen Typen.

  • hauptsächlich Fremdschutz, Selbstschutzwirkung geringer
  • geringerer Schutz vor Aerosolen 
  • ”vorbei atmen”, da Maske meist nicht eng anliegt
  • verliert Wirksamkeit bei Nässe


Covid-19: Masken im Vergleich

Sars-Cov-2 oder Covid-19 ist ein Virus, der sowohl über Tröpfchen als auch über Aerosole übertragen wird. Zum Schutz der Bevölkerung sind außer dem medizinischen Mundschutz mehrere Maskentypen im Umlauf. 

Alltagsmaske

Bei Alltagsmasken handelt es sich um Produkte aus einer oder mehreren Lagen Stoff. Je nach Stück variiert der Schutzfaktor. Im Allgemeinen gilt die Alltagsmaske bei der Ausbreitung von Krankheiten jedoch nur als geringfügig schützend. Der Tröpfchenauswurf kann durch die Stofflagen reduziert werden, bietet jedoch keine wirkungsvolle Barriere für Bakterien und Viren. 

FFP-Maske

Masken mit FFP2- oder FFP3-Kennzeichnung bieten neben Fremdschutz auch wirkungsvollen Selbstschutz gegen Tröpfchen und Aerosole. Sie werden auch zum Arbeitsschutz verwendet. Da der Atemwiderstand je nach Filter recht hoch ist, sollte die Tragedauer 100 Minuten am Stück nicht überschreiten.


Mundschutz richtig tragen

Der Mund-Nasen-Schutz ist nur wirksam, wenn er korrekt angezogen und getragen wird. Deswegen haben wir Ihnen hier die wichtigsten Tipps zum richtigen Tragen zusammengefasst:

  1. Waschen Sie sich vor dem Berühren der Atemschutzmaske gründlich die Hände mit Seife oder desinfizieren Sie sie.
  2. Greifen Sie die Maske wenn möglich nur an den Ohrschlaufen und der Außenseite, berühren Sie nicht die Innenseite der Maske.
  3. Legen Sie sie an ihr Gesicht an und ziehen Sie die Schlaufen über die Ohren.
  4. Ziehen Sie den oberen Rand über Ihre Nase und drücken Sie den Nasenbügel vorsichtig an.
  5. Ziehen Sie den unteren Rand über Ihr Kinn.
  6. Die Maske sollte Mund und Nase bedecken und allen Rändern eng anliegen.
  7. Berühren Sie die Maske während des Tragens nicht.
  8. Falls sie feucht wird, wechseln Sie sie umgehend.
  9. Zum Abnehmen nicht die Vorderseite, sondern nur die Bänder berühren.
  10. Waschen Sie nach dem Abnehmen gründlich Ihre Hände.
  11. Der medizinische Mundschutz ist ein Einmalprodukt und sollte nicht wiederverwendet werden.


Medizinischer Mundschutz bei medmasters kaufen 

Sie suchen den passenden medizinischen Mundschutz für den Alltag oder die Arbeit? Bei medmasters finden Sie eine große Auswahl an Masken für alle Gelegenheiten.

Wir bieten Ihnen ebenso Schutzkleidung für den privaten und professionellen Gebrauch an.